Die Leitung

Leben ist mehr

Unsere Ältesten und Diakone

Eine Gemeinde braucht Leitungsämter, das ist in der heutigen Gemeinde nicht anders als in den ersten Gemeinden zur Zeit des Apostel Paulus. Die Gemeindeleitung der Krefelder Brüdergemeinde liegt in der Hand von Ältesten, so wie es die Bibel beschreibt. Die Leiter vertreten aber keine Interessengruppen, sondern verstehen sich als von Gott berufene „Älteste“, die Verantwortung für die Gemeinde übernehmen und sie geistlich weiterbringen.

Die Diakone unterstützen die Ältesten in ihren Leitungsaufgaben. Sie bekommen die Verantwortung für ein konkret benanntes Arbeitsgebiet.
Diakone müssen die biblischen Qualifikationen erfüllen. Dazu gehört eine Bewährung im entsprechenden Aufgabengebiet, aus der auch die entsprechende Gnadengabe erkennbar wird. Eine weitere Voraussetzung ist eine Leitungsbegabung.

Im Kurz-Interview stellen sich die Krefelder Ältesten und unser Referent für Jugendarbeit und Evangelisation vor:

  • Dirk Müller

    Dirk Müller
    Ältester, verheiratet,
    Diplom-Ingenieur

  • Heiko Nietzke

    Heiko Nietzke
    Ältester, verheiratet,
    Krankenhausapotheker

  • Dr. Klaus Reifenrath

    Dr. Klaus Reifenrath
    Ältester, verheiratet,
    Abteilungsleiter

  • Dr. Gunther Rogmans

    Dr. Gunther Rogmans
    Ältester, verheiratet,
    Frauenarzt

  • Thorsten Lüppen

    Thorsten Lüppen
    Ältester, verheiratet,
    Gemeindereferent

  • Jeromin C. Maib

    Jeromin C. Maib
    Referent für Jugendarbeit & Evangelisation,
    verheiratet

Dirk Müller

Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Ältestenamt?

Dirk Müller: Meinen besonderen Schwerpunkt sehe ich neben der Unterstützung einzelner im alltäglichen Leben darin, als Christ, Familien und Ehen in der Beziehung untereinander zu stärken. Ein besonderes Anliegen ist mir die Ermutigung der Eltern in der Begleitung und Erziehung ihrer Kinder nach biblischen Grundsätzen. Dieser Aufgabenschwerpunkt beinhaltet die Betreuung der Hauskreise und der Kinder -/ Jugendarbeit.

Was ist für Dich das Herausforderndste an Deiner Aufgabe als Ältester?

Dirk Müller: Ich finde es wichtig, die Unterschiede zwischen dem Anspruch der Bibel und den Zielen der Gesellschaft deutlich zu machen. Ich sehe mich herausgefordert, eine Hilfe zu sein, die Absicht Gottes für den Menschen im alltäglichen Leben konsequent und überzeugt umzusetzen. Das kostet mich selbst in meinem eigenen Leben viel Kraft und Mut. Die immer wieder neue Ausrichtung auf Gott und die Bibel ist für mich eine Notwendigkeit. Herausfordernd ist es auch für meine Frau und meine Kinder, immer wieder das Haus offen für Menschen zu haben und gesprächsbereit zu sein.

Mit welchem Gebet kann Dich die Gemeinde unterstützen?

Dirk Müller: Die Gemeinde kann dafür beten, dass Jesus mein Leben bestimmt und sein Geist mich erfüllt; dass die Bibel meinem Leben Richtung gibt, damit ich so bin und lebe, wie Jesus es haben will. Ich bin dankbar für Korrektur und offene Gespräche.

Dirk
Dirk Müller
geboren 1957,
verheiratet, vier Kinder;
Beruf: Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik;
Tätigkeit: Sachverständiger in der Industrie

Brüdergemeinde Krefeld