Die Leitung

Leben ist mehr

Unsere Ältesten und Diakone

Eine Gemeinde braucht Leitungsämter, das ist in der heutigen Gemeinde nicht anders als in den ersten Gemeinden zur Zeit des Apostel Paulus. Die Gemeindeleitung der Krefelder Brüdergemeinde liegt in der Hand von Ältesten, so wie es die Bibel beschreibt. Die Leiter vertreten aber keine Interessengruppen, sondern verstehen sich als von Gott berufene „Älteste“, die Verantwortung für die Gemeinde übernehmen und sie geistlich weiterbringen.

Die Diakone unterstützen die Ältesten in ihren Leitungsaufgaben. Sie bekommen die Verantwortung für ein konkret benanntes Arbeitsgebiet.
Diakone müssen die biblischen Qualifikationen erfüllen. Dazu gehört eine Bewährung im entsprechenden Aufgabengebiet, aus der auch die entsprechende Gnadengabe erkennbar wird. Eine weitere Voraussetzung ist eine Leitungsbegabung.

Im Kurz-Interview stellen sich die Krefelder Ältesten und unser Referent für Jugendarbeit und Evangelisation vor:

  • Dirk Müller

    Dirk Müller
    Ältester, verheiratet,
    Diplom-Ingenieur

  • Heiko Nietzke

    Heiko Nietzke
    Ältester, verheiratet,
    Krankenhausapotheker

  • Dr. Klaus Reifenrath

    Dr. Klaus Reifenrath
    Ältester, verheiratet,
    Abteilungsleiter

  • Dr. Gunther Rogmans

    Dr. Gunther Rogmans
    Ältester, verheiratet,
    Frauenarzt

  • Thorsten Lüppen

    Thorsten Lüppen
    Ältester, verheiratet,
    Gemeindereferent

  • Jeromin C. Maib

    Jeromin C. Maib
    Referent für Jugendarbeit & Evangelisation,
    verheiratet

Heiko Nietzke

Welche Schwerpunkte setzt Du in Deinem Ältestenamt?

Heiko Nietzke: Gemeinschaft: Da unsere Gesellschaft immer anonymer wird, möchten wir ein offenes Haus haben und ein Netzwerk der Gemeinschaft knüpfen.
Jesus als Basis: Mir ist es sehr wichtig, dass Jesus auch noch in einigen Jahren noch die eine feste Basis für unsere Gemeinde ist. Daher möchte ich Anderen die Bibel als tragfähige Lebensgrundlage und Modellgeber für unsere Gemeinde nahe bringen. Auch bei schnell wechselnden gesellschaftlich-moralischen Werten, muss es einen verläßlichen Maßstab geben.

Was ist für Dich das Herausforderndste an Deiner Aufgabe als Ältester?

Heiko Nietzke: Ich finde es wichtig, authentisch zu sein bei meiner Aufgabe und im Alltag.

Mit welchem Gebet kann Dich die Gemeinde unterstützen?

Heiko Nietzke: Meine Arbeit als Ältester soll authentisch sein. Theorie und Praxis sollen zusammen passen. Das, was ich predige, soll in meinem Leben zu sehen sein. Darin brauche ich Gebetsunterstützung, neben Weisheit, Kraft und vor allem Abhängigkeit von Gottes Führung.

Heiko
Heiko Nietzke
geboren 1960, verheiratet,
drei erw. Kinder
Beruf: Krankenhausapotheker

Brüdergemeinde Krefeld