Die Leitung

Leben ist mehr

Unsere Ältesten und Diakone

Eine Gemeinde braucht Leitungsämter, das ist in der heutigen Gemeinde nicht anders als in den ersten Gemeinden zur Zeit des Apostel Paulus. Die Gemeindeleitung der Krefelder Brüdergemeinde liegt in der Hand von Ältesten, so wie es die Bibel beschreibt. Die Leiter vertreten aber keine Interessengruppen, sondern verstehen sich als von Gott berufene „Älteste“, die Verantwortung für die Gemeinde übernehmen und sie geistlich weiterbringen.

Die Diakone unterstützen die Ältesten in ihren Leitungsaufgaben. Sie bekommen die Verantwortung für ein konkret benanntes Arbeitsgebiet.
Diakone müssen die biblischen Qualifikationen erfüllen. Dazu gehört eine Bewährung im entsprechenden Aufgabengebiet, aus der auch die entsprechende Gnadengabe erkennbar wird. Eine weitere Voraussetzung ist eine Leitungsbegabung.

Im Kurz-Interview stellen sich die Krefelder Ältesten und unser Referent für Jugendarbeit und Evangelisation vor:

  • Dirk Müller

    Dirk Müller
    Ältester, verheiratet,
    Diplom-Ingenieur

  • Heiko Nietzke

    Heiko Nietzke
    Ältester, verheiratet,
    Krankenhausapotheker

  • Dr. Klaus Reifenrath

    Dr. Klaus Reifenrath
    Ältester, verheiratet,
    Abteilungsleiter

  • Dr. Gunther Rogmans

    Dr. Gunther Rogmans
    Ältester, verheiratet,
    Frauenarzt

  • Thorsten Lüppen

    Thorsten Lüppen
    Ältester, verheiratet,
    Gemeindereferent

  • Jeromin C. Maib

    Jeromin C. Maib
    Referent für Jugendarbeit & Evangelisation,
    verheiratet

Jeromin C. Maib

Welche Schwerpunkte setzt Du als Referent für Jugendarbeit und Evangelisation?

Jeromin Maib: Einer meiner Schwerpunkte ist es der heutigen Generation aufzuzeigen, dass Jesus sie liebt und der Glaube an ihn nicht etwas antiquiertes, sondern real ist. Dies versuche ich, indem ich Aktionen und Hobbies mit anderen teile, meinen Lebensstil mit Jesus authentisch lebe und bestimmte Themen direkt anspreche, wenn sich die Möglichkeit ergibt.
Ein weiterer Schwerpunkt ist es der jungen Generation die Bibel als das Buch der Liebe und Gnade Gottes, aber auch als Werkzeug näher zu bringen. Durch die Bibel können wir entdecken, wie Gott wirklich ist, dass er uns liebt und dass er einen Plan für unser Leben hat.

Was ist für Dich das Herausforderndste an Deiner Aufgabe?

Jeromin Maib: Der jungen Generation zu vermitteln, dass die Bibel mit all ihren Werten und Geboten auch heute top aktuell und Gottes Maßstab ist. Gott will uns mit seinen Geboten nicht bedrängen, sondern Jesus hat uns in die Freiheit geführt, damit wir ein Leben in Freiheit und nach seinem Willen führen können. Dies ist gerade in der heutigen Zeit, die dank Internet und Globalisierung voller Möglichkeiten steckt, eine große Herausforderung.

Mit welchem Gebet kann Dich die Gemeinde unterstützen?

Jeromin Maib: Ich merke, dass unser Dienst geistlich total umkämpft ist. Die Gemeinde kann dafür beten, dass ich geistliche Kämpfe entdecken und richtig angehen kann, dass ich einen guten Draht zur jungen Generation aufbauen und halten kann und dass Jesus mir die Weisheit schenkt in den richtigen Augenblicken die richtigen Themen anzusprechen.

Jeromin
Jeromin C. Maib
Referent für Jugendarbeit & Evangelisation
geboren 1991, verheiratet

Brüdergemeinde Krefeld